1857  Marienkapelle auf dem Aloysiusplatz
 1902  Gründung der Schützen
 1906  Gründung Kirchenchor
 1907  Grundsteinlegung Kirche
 1908  Kirchweih
 1911  Bezug des Pfarrhauses durch Rektor Hugo (gebaut vom Glanzstoffwerk)
 1914  Gründung der Frauengemeinschaft
 1917  Die ersten Nonnen kommen nach Oberbruch
 1. Oktober 1918  Pfarrerhebung
 1924  Weihe der Kirchenerweiterung
 1924  Beginn des Kindergartens, zunächst in Räumen der Fabrik 
 1924  Bau der Kaplanei und Beginn der Jugendarbeit mit dem 1. Kaplan Heinrich Wirtz
 1925  1. Kevelaer- Wallfahrt
 1926  Wasserturm Hülhoven
 1930  Wiedergründung des Bistums Aachen
 1931  Bau des 1. Turmes an der Westseite der Kirche
 1931  Bau des Bahnhofs Grebben
 1935  Bezug des Klosters (heute Dechant-Sauer-Haus) durch die Nonnen mit dem Kindergarten
 21. Januar 1945  Sprengung der Kirche
 1947  Wiederaufnahme der Produktion im Glanzstoffwerk
 1951  Anbau des Kindergartens an das Kloster (jetzt Saal 1 und Saal 2 DSH)
 1952  Eröffnung Schwimmbad Oberbruch
 1952  Wiederaufbau der Kirche und Einrichtung in den Folgejahren
 1953  Turmbau
 1955  Orgel (Spende des Glanzstoff-Konzerns)
 01. Juli 1956  Einsegnung der fertigen Kirche
 1957  Einweihung der Festhalle
 ab 1960  Bauboom in Oberbruch, Siedlungen Schopskamp, Prunkgraben, Kranzes usw.
 1962  Einweihung Jugendheim
 1964  Einsegnung der evang. Kirche
 1965  Bezug des neuen Kindergartens
 1967  Beginn der Arbeit des Pfarrgemeinderates (vom Konzil gewünschtes Gremium)
 1968  Bezug der Grundschule (Pestalozzi-Schule)
 1971  Bezug des Hallenbades
 1972  1. Turmsanierung
 1972  1. Pfarrfest
 1972  Eingemeindung Oberbruch zur Stadt Heinsberg
 1973  die letzten Nonnen verlassen Oberbruch
 1974  Einrichtung der Lebenshilfe Oberbruch mit der 1. Werkstatt
 1976  Umgestaltung der Kirche entsprechend dem II. Vatikan. Konzil mit Ausrichtung des Altares zur Gemeinde hin, Aufstellung der Tabernakelwand, Vorziehen der Stufen und Anstrich der Kirche
 1978  Abriss Rathaus Oberbruch
 1979  1. Orgelsanierung
 1989  Umlegung der Straße "Am Birnbaum" um mehr Raum vor dem Hauptportal zu erreichen
 1990  Renovierung der Kirche mit neuer Beleuchtung
 1993  75. Jahre Pfarre mit Messe und großem Fest in der Festhalle
 2006  Gründung Amos
 2013 - 2015  Erweiterung und Grundsanierung des Kindergartens in mehreren Schritten
 2013  Neuanstrich der Kirche und Ergänzung des Kreuzweges
 2017  2. Orgelsanierung
 2018 - 2019  2. Turm- und Chorraumsanierung mit Neuverfugung und Betonsanierung
 2018  Pfarrjubiläum 100 Jahre St. Aloysius Oberbruch
 1857  Marienkapelle auf dem Aloysiusplatz
 1902  Gründung der Schützen
 1906  Gründung Kirchenchor
 1907  Grundsteinlegung Kirche
 1908  Kirchweih
 1911  Bezug des Pfarrhauses durch Rektor Hugo (gebaut vom Glanzstoffwerk)
 1914  Gründung der Frauengemeinschaft
 1917  Die ersten Nonnen kommen nach Oberbruch
 1. Oktober 1918  Pfarrerhebung
 1924  Weihe der Kirchenerweiterung
 1924  Beginn des Kindergartens, zunächst in Räumen der Fabrik 
 1924  Bau der Kaplanei und Beginn der Jugendarbeit mit dem 1. Kaplan Heinrich Wirtz
 1925  1. Kevelaer- Wallfahrt
 1926  Wasserturm Hülhoven
 1930  Wiedergründung des Bistums Aachen
 1931  Bau des 1. Turmes an der Westseite der Kirche
 1931  Bau des Bahnhofs Grebben
 1935  Bezug des Klosters (heute Dechant-Sauer-Haus) durch die Nonnen mit dem Kindergarten
 21. Januar 1945  Sprengung der Kirche
 1947  Wiederaufnahme der Produktion im Glanzstoffwerk
 1951  Anbau des Kindergartens an das Kloster (jetzt Saal 1 und Saal 2 DSH)
 1952  Eröffnung Schwimmbad Oberbruch
 1952  Wiederaufbau der Kirche und Einrichtung in den Folgejahren
 1953  Turmbau
 1955  Orgel (Spende des Glanzstoff-Konzerns)
 01. Juli 1956  Einsegnung der fertigen Kirche
 1957  Einweihung der Festhalle
 ab 1960  Bauboom in Oberbruch, Siedlungen Schopskamp, Prunkgraben, Kranzes usw.
 1962  Einweihung Jugendheim
 1964  Einsegnung der evang. Kirche
 1965  Bezug des neuen Kindergartens
 1967  Beginn der Arbeit des Pfarrgemeinderates (vom Konzil gewünschtes Gremium)
 1968  Bezug der Grundschule (Pestalozzi-Schule)
 1971  Bezug des Hallenbades
 1972  1. Turmsanierung
 1972  1. Pfarrfest
 1972  Eingemeindung Oberbruch zur Stadt Heinsberg
 1973  die letzten Nonnen verlassen Oberbruch
 1974  Einrichtung der Lebenshilfe Oberbruch mit der 1. Werkstatt
 1976  Umgestaltung der Kirche entsprechend dem II. Vatikan. Konzil mit Ausrichtung des Altares zur Gemeinde hin, Aufstellung der Tabernakelwand, Vorziehen der Stufen und Anstrich der Kirche
 1978  Abriss Rathaus Oberbruch
 1979  1. Orgelsanierung
 1989  Umlegung der Straße "Am Birnbaum" um mehr Raum vor dem Hauptportal zu erreichen
 1990  Renovierung der Kirche mit neuer Beleuchtung
 1993  75. Jahre Pfarre mit Messe und großem Fest in der Festhalle
 2006  Gründung Amos
 2013 - 2015  Erweiterung und Grundsanierung des Kindergartens in mehreren Schritten
 2013  Neuanstrich der Kirche und Ergänzung des Kreuzweges
 2017  2. Orgelsanierung
 2018 - 2019  2. Turm- und Chorraumsanierung mit Neuverfugung und Betonsanierung
 2018  Pfarrjubiläum 100 Jahre St. Aloysius Oberbruch

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.